DC mit Herz 2a

Glauben Sie, dass alle Schriftsteller Schreibblockaden haben?

Ich denke, dass es irgendwann jeden einmal trifft. Zum Glück hatte ich bislang noch keine Probleme damit. Ich habe Anstrengungsvermeidungstendenzen. Das ist schlimmer, denn dafür gibt es keine Entschuldigung. :)

Ich weiß immer, was ich schreiben will, und das tue ich dann auch. Ich setze mich vor den Computer und bearbeite die Tastatur. - Fertig!

Fertig? - Schön wär’s. Nach dem Schreiben kommt das Nachbearbeiten. Das Prüfen auf Logik, auf Schlüssigkeit, das tiefe Eintauchen in den Text, in die Köpfe der Figuren. Alles, was noch Rohdiamant ist, wird nun geschliffen. Das ist richtig mühsam und manchmal wünschte ich, ich wäre die bezaubernde Jeannie, würde einmal mit den Augendeckeln klimpern und alles wäre in Butter. Leider bin ich nicht Jeannie. - Leider? - Nö. Ich hätte schon mit dem Wort “Meister” Schwierigkeiten. Aber das nur am Rande. :)

Je komplizierter und - wie bei mir - länger eine Geschichte ist, desto schwieriger ist es, alles im Kopf zu behalten, was ich irgendwann einmal auf Seite 352 des ersten Bandes oder auf Seite 546 des dritten Bandes geschrieben habe. Deswegen überwinde ich meine Anstrengungsvermeidungstendenzen und mache ich mir vorher oder auch mitten in einer Geschichte Skizzen, Pläne, Handlungsabläufe.

Nützt aber auch nicht immer etwas.

Letztens habe ich die Vorgeschichte zum Ovalyth geschrieben. Da habe glattweg eine Nebenfigur innerhalb der läppischen 113 Seiten zweimal unterschiedlich genannt. Das hat mir ein lieber Leser geschrieben. (Lieben Dank nochmals!)
Natürlich habe ich die Namen sofort geändert. :)

Wenn ich allerdings beim Band 3 ein Glaswesen im Koma landen lasse und ich dann merke, dass ich gar nicht weiß, wie man ein solches Wesen künstlich ernährt, dann werde ich ein wenig hektisch, bis ich eine Lösung gefunden habe, denn ich bin es Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, schuldig, meine Arbeit so gut wie möglich zu machen. Sie schenken mir Ihre Lebenszeit, um meine Bücher zu lesen. Sie haben ein Anrecht auf meine volle Konzentration und auf meinen vollen Einsatz.

Bis ich die Ovalyth-Saga zu Ende geschrieben habe, werde ich deshalb noch so manches Mal aus dem Schlaf hochschrecken, mich mitten in der Nacht an den Computer setzen und bereinigen, was bereinigt werden muss. :) 

 

Zuruck06

Impressum

Blockade