Dominique Clarier  - YT 2a-hp2

Amerika, wir kommen - oder auch nicht

Es ist schon einige Jahre her, als der Netteste der Netten und ich uns entschlossen, mit dem Wohnmobil quer durch den Yellowstone-Nationalpark zu fahren. Gesagt, getan! Charterflug gebucht, Wohnmobil gebucht. Wochenlang vorher schon Spaß in den Backen.

Die Koffer gepackt haben wir am Abend vorher. So waren wir. Stets alles auf den letzten Drücker.

Irgendwann hatten wir alles zusammen. Alles, bis auf den Reisepass des Nettesten der Netten. Die ganze Nacht haben wir gesucht. – Nichts!

Am Morgen brachte uns eine sehr gute Freundin nach Frankfurt. Wir dachten, vielleicht reicht ja der Personalausweis.

250 km später standen wir am Flughafen am Boden und sahen den Flieger aufsteigen – ohne uns.

Wir wieder zurück und nach Hause. Es fiel nicht ein böses Wort zwischen uns.

Das Reisebüro konnte uns nicht weiterhelfen. Einen neuen Pass beantragen hätte zu lange gedauert. Also überlegten wir hin und her. Irgendwann fiel mir ein, dass ich das Sakko, in dem der Reisepass eigentlich hatte sein sollen, ein paar Wochen zuvor in die Reinigung gebracht und auch wieder abgeholt hatte. Vielleicht hatten sie dort ja den Pass gefunden. Also ab in die Reinigung und nachgefragt.

Und dann passierte etwas, das eigentlich in einen Sketch einer Comedyshow gehört hätte. Die Mitarbeiterin griff unter die Theke und holte einen Schuhkarton hervor. (Es war wirklich ein Schuhkarton – kein Scherz.) Aus dem Karton zog sie den Reisepass und gab ihn mir.

Ich war zu perplex und zu erleichtert, um nachzufragen, warum sie den Pass nicht gleich bei der Abholung des Sakkos herausgerückt hatte.

Wir also wieder ins Reisebüro, umgebucht und drei Tage später zum Flughafen. Diesmal hatten wir drei Zwischenstopps bis Denver. Normalerweise kriege ich bei jedem Start und bei jeder Landung die Krise. Nach drei Starts und drei Landungen war ich so fertig, dass mir alles egal war. Beim vierten und letzten Start habe ich ganz locker aus dem Fenster gesehen, was ich normalerweise gar nicht über mich bringe, und gedacht: „Ja und?“ Dann habe ich mich in den Sitz zurückgelehnt und bin nahtlos eingeratzt.

Der Urlaub danach war klasse. Zumindest bis kurz vor Schluss.

Leider habe ich kein einziges Foto. Warum, das erfahren Sie hier.

 

Zuruck06

Impressum