Dominique Clarier  - YT 2a-hp2

Die Schreibgeschwindigkeit erhöhen:

1. Kürzel trainieren

PS: Wenn Ihnen der Übungszeitraum zu lang erscheint, machen Sie einfach ein Kürzeltraining morgens und eines abends. Dann schaffen Sie Ihr Pensum in der Hälfte der Zeit.
 

2. Wissen festigen

  • Parallel zum o. g. Kürzeltraining sollten Sie sich ein gutes Steno-Lehrbuch besorgen, um so viele Texte wie möglich zu üben. Sehr gut sind Lehrbücher geeignet, in denen jeder Text sowohl in Langschrift als auch in Kurzschrift angegeben ist. (Eine kleine Literaturliste finden Sie hier.)
     
  • Beginnen Sie im Lehrbuch bei der ersten Lektion, auch wenn Sie die Regeln bereits kennen. Es ist eine gute Wiederholung und wird Ihnen sicherlich das eine oder andere, das Sie noch nicht verstanden hatten, verdeutlichen. Beachten Sie bitte noch eine Besonderheit. Der Stenokonverter, den ich verwende, um Langschrift in Kurzschrift umzuwandeln, schreibt relativ selten Schleifen bei linksauslaufenden Zeichen (h, j usw.). In den Lehrbüchern werden vergleichsweise häufig Schleifen geschrieben, wenn es erlaubt ist. Beide Verfahrensweisen sind natürlich regelkonform, wie ich es auch in meinen Videos öfter anmerke. In der praktischen Anwendung wird das Schreiben mit Schleife allerdings häufig als angenehmer und besser wiederlesbar empfunden. Schauen Sie am besten, womit Sie besser zurechtkommen - mit oder ohne Schleife - und wählen Sie die Schreibweise für sich dann entsprechend aus.
     
  • Lesen und schreiben Sie die Übungstexte des Lehrbuches so oft, bis Sie sie sicher beherrschen.
     
  • Nach dem Schreiben lesen Sie sich Ihr Stenogramm laut vor. Warten Sie bis zum nächsten Tag und lesen Sie Ihr Stenogramm dann noch einmal laut vor. Die Wörter, die Sie nicht wiederlesen konnten, üben Sie anschließend, indem Sie jedes Wort 5 x schreiben.
     

3. Umstellen auf einen Stenoblock

  • Sobald Sie firm im Schreiben sind, stellen Sie sich schrittweise auf einen Stenoblock um. Meist sind dies linierte Spiralblöcke im A5-Format - wahlweise mit einer senkrechten Mittellinie. Stenoblöcke gibt es im örtlichen Fachhandel oder auch im Internet zu kaufen.
     
  • Anders als bei beim Übungsformular haben Sie hier nur noch die Grundlinie zur Verfügung, an der Sie sich orientieren können. Außerdem ist der Schreibraum kleiner. Das zwingt Sie dazu, die Zeichen kleiner zu schreiben, was Ihre Schreibgeschwindigkeit erhöht.
     
  • Beginnen Sie damit, einfache Wörter zu schreiben, die Sie eine Zeile lang wiederholen. Hierbei geht es darum, ein Gefühl für die Zeichen in Größe und Relation zueinander zu bekommen, ohne die Hilfslinien des Übungsformulars zur Verfügung zu haben. Nach einiger Zeit schreiben Sie ganze Sätze und dann ganze Texte auf den Stenoblock. Schreiben Sie bitte sehr sorgfältig. Sie werden sich selbst dafür dankbar sein, wenn Sie irgendwann Ihr Stenogramm wiederentziffern müssen. :)
     
  • Vielleicht fragen Sie sich, welchen Zweck die senkrechte Mittellinie bei den Stenoblöcken hat. Sie hilft Ihnen, schneller zu schreiben. Sie schreiben nämlich auf diesen Blöcken in Spalten. Das hat den Vorteil, dass die Hand beim Zeilenwechsel nicht so weit nach links zurückgleiten muss.
    Kürzere Wege = schnelleres Schreiben.
     
  • Wie verfahren Sie bei einem Stenoblock?
    Erst schreiben Sie die linke Spalte voll, dann die rechte. Danach blättern Sie das Blatt des Spiralblocks um und schreiben auf dem darunter liegenden Blatt weiter. So verfahren Sie, bis Sie das letzte Blatt umgeblättert haben. Dann drehen Sie den Block um und verfahren auf die gleiche Weise mit der Rückseite der Blätter, deren Vorderseite bereits vollgeschrieben ist.
     

4. Schreibgeschwindigkeit weiter erhöhen

  • Bitten Sie jemanden, Ihnen die Texte aus Ihrem Lehrbuch langsam zu diktieren, und schreiben Sie mit. Beginnen Sie hier mit Texten, die Sie bereits kennen. Es ist sehr viel einfacher, bei bekannten Texten auf eine höhere Geschwindigkeit zu kommen als bei unbekannten Texten.
     
  • Steigern Sie ganz allmählich die Geschwindigkeit. Wenn Sie niemanden zur Verfügung haben, der Ihnen die Texte diktiert, nehmen Sie sie auf und schreiben beim Abspielen mit.
     
  • Wenn Sie das Lehrbuch auf diese Weise sorgfältig durchgearbeitet haben, beginnen Sie damit, kurze Telefonate, Gespräche usw. stichwortartig in Steno mitzuschreiben.
     
  • Übertragen Sie Ihr Stenogramm anschließend in Langschrift. Wenn Sie hierzu keine Zeit haben, lesen Sie sich Ihr Stenogramm zumindest kurz durch. Sie werden an Stellen stoßen, die Sie nicht entziffern können. Machen Sie sich keine Gedanken. Das ist völlig normal und gibt sich, sobald Sie eine größere Routine entwickelt haben.
     

5. Regeln immer wieder ins Gedächtnis rufen

  • Im Grunde ist die Stenografie eine Schrift, die Sie ganz neu erlernen müssen. Hierbei strömen eine Unmenge an Schriftzeichen und Regeln auf Sie ein. Dieses Wissen muss sich setzen, und das braucht Zeit.
     
  • Naturgemäß können Sie nicht alle Regeln sofort so im Gedächtnis behalten, dass sie stets abrufbar sind.
     
  • Schauen Sie sich daher immer mal wieder eine der Videolektionen an, die Ihnen die Regeln erklären. Oftmals werden sich Ihnen plötzlich Zusammenhänge erschließen, die Ihnen trotz allen Lernens bis jetzt noch nicht vollkommen klar waren.
     
  • Das liegt daran, dass Sie all das neue Wissen noch nicht vollständig verarbeitet hatten.

Alles Liebe und weiterhin viel Spaß mit der Stenografie wünscht Ihnen

Ihre

Dominique Clarier

Dominique Clarier  - blanko - Trenner 4

Zurück zu Stenografie lernen

Impressum